Allgemeine Geschäftsbedingungen

Klicken Sie hier, um unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen herunterzuladen

Artikel 1: Anwendbarkeit

Diese Bedingungen gelten für alle Verträge und Angebote zum Kauf, Verkauf oder zur Erbringung von Dienstleistungen mit PBMonline.be - van Riet NV, nachstehend "Lieferant" genannt.

Jede Abweichung muss schriftlich bestätigt werden und gilt nur für die jeweilige individuelle Vereinbarung.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers werden nicht akzeptiert, es sei denn, sie werden vom Lieferanten schriftlich bestätigt.

Artikel 2: Informationen, Angebote und Vereinbarungen

Bei der Online-Bereitstellung von Informationen über die Eigenschaften der Produkte achtet der Lieferant auf größtmögliche Sorgfalt. Dazu gehört die technische Beschreibung auf Basis von Daten von Partnern und Lieferanten mit Fotos der Produkte. Bestimmte Eigenschaften eines Produkts, wie Farbe, Größe und andere, können sich von den Fotos bei der Lieferung unterscheiden, wie auf der Website dargestellt. URLs, die auf der Website oder anderen elektronischen Kommunikationsportalen enthalten sind, die unter der tatsächlichen Kontrolle des Anbieters stehen, können angeklickt und vom Kunden besucht werden. Alle Angebote gelten für 2 Wochen nach dem Veröffentlichungsdatum. Vereinbarungen werden vom Lieferanten nur akzeptiert, wenn eine schriftliche Bestätigung gesendet wird oder der Lieferant den Vertrag ausführt.

Wenn zwischen einer mündlichen und einer schriftlichen Vereinbarung ein Unterschied besteht, hat der Lieferant die schriftliche Vereinbarung maßgeblich und ist nur für beide Parteien bindend.

Artikel 3: Preise

Alle Preise verstehen sich in Euro zzgl. MwSt., Zuzüglich Verpackungs- und Transportkosten und gelten bis zum Tag der Lieferung. Bei Bestellungen mit einem Wert von weniger als 163 Euro wird ein Aufpreis von 15 Euro berechnet.

Der Lieferant hat jederzeit das Recht, die Preise zu erhöhen. Dies kann sogar innerhalb ein und derselben Lieferung oder einer Teillieferung erfolgen.

Bei Auftragserteilung hat der Lieferant das Recht, eine Erhöhung der Einfuhrzölle, Steuern, Wechselkurse etc. zu verlangen, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

Artikel 4: Zahlung

Die allgemeine Zahlungsbedingung ist 30 Tage nach dem Rechnungsdatum, sofern nicht anders schriftlich vereinbart.

Wenn Sie im Voraus bezahlen, erhalten Sie einen Rabatt von 1,5%. Dies wird mit Ihrer Bestellung abgewickelt.

Bei einer Zahlungsfrist von 60 Tagen werden die vereinbarten Preise um 1,5% erhöht. Im Hinblick auf bestimmte Zahlungsbedingungen gelten für zusätzliche Kosten oder Rabatte weitere Bedingungen. Dies wird dem Kunden klar kommuniziert. Jeder Kaufvertrag wird unter der aufschiebenden Bedingung abgeschlossen, dass der Käufer ausreichend kreditwürdig ist.

Die verkaufte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Lieferanten. Der Lieferant ist berechtigt, bei Nichteinhaltung seiner Zahlungsverpflichtungen die Lieferungen und / oder Leistungen auszusetzen, auch wenn eine feste Lieferzeit vereinbart ist.

Bei Überschreitung der Zahlungsfrist schuldet der Kunde Zinsen von 1% pro Monat sowie die außergerichtlichen Kosten, die den Zahlungsverzug verursachen. Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen aufgrund von Beanstandungen ganz oder teilweise auszusetzen.

Wenn eine Zahlungsmethode mit einer Kreditkarte (unabhängig oder über PayPal) gewählt wird, gelten die Bedingungen des jeweiligen Kartenherausgebers. Der Lieferant ist keine Partei in der Beziehung zwischen dem Käufer und dem Kartenaussteller.

Wenn Sie die Zahlungsbedingung überschreiten, kann Ihr Konto keine neuen Aufträge eingeben, bis die offenen Rechnungen beglichen sind.

Artikel 5: Lieferfrist - Höhere Gewalt

Bei verspäteter Lieferung ist der Kunde nicht berechtigt, eine Bestellung zu stornieren oder Schadensersatz zu verlangen.

Bei vorübergehender oder endgültiger Nichtverfügbarkeit bestimmter Waren behält sich der Lieferant das Recht vor, die Bestellung aufzulösen und gegebenenfalls eine vollständige Alternative vorzuschlagen.

Höhere Gewalt umfasst unter anderem: alle unfreiwilligen Betriebsausfälle oder -hindernisse wie Feuer, Naturkatastrophen, Hindernisse durch Dritte, vollständige oder teilweise Streiks und weitere allgemeine Umstände, Ereignisse, Ursachen und Folgen, die außerhalb der Kontrolle und Kontrolle des Lieferanten liegen. Bei teilweiser oder vollständiger höherer Gewalt ist der Kunde nicht berechtigt, den Vertrag aufzulösen und kann keine Entschädigung verlangen.

Artikel 6: Identitätsdiebstahl und Kreditkartenbetrug

Um die Sicherheit Ihrer Online-Transaktionen zu gewährleisten, arbeitet der Anbieter mit anerkannten Zahlungspartnern und Kreditkartenausgebern zusammen. Online-Zahlung wird durch ein geschlossenes Sicherheitssystem durchgeführt, die Ihre Bankdaten immer verschlüsselt werden, wenn sie über das Internet (SSL) gesendet. Der Verlust oder Diebstahl Ihrer Identitäts- oder Kreditkartendaten wird somit auf ein Minimum reduziert.

Der Anbieter speichert Ihre Identitäts- und Transaktionsdaten für einen Zeitraum von einem (1) Jahr in einer sicheren und verschlüsselten Datenbankumgebung. Der Lieferant ist der Ansicht, dass er alle möglichen und relevanten Vorsichtsmaßnahmen getroffen hat und handelt als normaler, vorausschauender und sorgfältiger Online-Vermittler. Jeglicher Identitätsdiebstahl oder Finanzdiebstahl kann daher nicht gegen den Lieferanten geltend gemacht werden.

Artikel 7: Mängel, Reklamationen und Haftung

Die Verantwortung des Lieferanten endet mit der Annahme der Waren und / oder Dienstleistungen.

Beanstandungen wegen sichtbarer und / oder unsichtbarer Mängel müssen innerhalb von 8 Tagen nach Lieferung schriftlich geltend gemacht werden.

Nur nach schriftlicher Rücksprache und Genehmigung durch den Lieferanten können Rücksendungen angenommen werden. Kann der Kunde in Verzug gesetzt werden, werden hierfür die notwendigen Kosten berechnet.

Reklamationen über Rechnungen müssen innerhalb der 8-Tage schriftlich eingereicht werden. Der Lieferant haftet nur für den Schaden, den der Kunde erlitten hat, was die unmittelbare und ausschließliche Folge eines vom Lieferanten zu vertretenden Versäumnisses ist, unter der Voraussetzung, dass nur der Schaden ersetzt wird, gegen den der Lieferant versichert ist oder angesichts der Industriepraktiken hätte versichert werden müssen.

Der Lieferant kann niemals für Folgeschäden und indirekte Handelsverluste, Stagnationsschäden, Auftragsverluste, entgangenen Gewinn usw. haftbar gemacht werden.

Artikel 8: Geistiges Eigentum

Alle gewerblichen Schutzrechte und daraus abgeleiteten Rechte verbleiben beim Lieferanten. Zu diesen Rechten an geistigem Eigentum gehören Urheber-, Marken-, Zeichnungs- und Geschmacksmusterrechte und / oder andere (Rechte an geistigem Eigentum), einschließlich, ob patentierbares technisches und / oder kommerzielles Know-how, Methoden und Konzepte.

Es ist dem Kunden untersagt, die in diesem Artikel beschriebenen Rechte an geistigem Eigentum zu nutzen und / oder zu ändern, sofern dies nicht schriftlich mit dem Lieferanten vereinbart wurde.

Artikel 9: Personalisierung von Waren

Der Lieferant garantiert keine Eigenschaften wie Haltbarkeit, Haftung, Glanz, Abriebfestigkeit, Schnittfestigkeit.

Der Lieferant kann nicht haftbar gemacht werden für die Freigabe, das Kleben, das Ändern von Glanz und Farbe, noch für die Beschädigung des Materials, das von ihm an den Kunden und das Material und / oder die zu druckenden oder zu bearbeitenden Produkte geliefert wird. Der Lieferant wird die Verträge mit größter Sorgfalt ausführen, haftet jedoch auf Dauer nicht für Haftungsprobleme. Personalisierte Waren werden nie zurückgenommen.

Artikel 10: Verarbeitung personenbezogener Daten

Die von Ihnen angegebenen Informationen sind für die Bearbeitung und Ausführung von Bestellungen sowie die Erstellung von Rechnungen und Garantieverträgen erforderlich. Wenn diese Angaben fehlen, wird die Bestellung unweigerlich storniert. Die Eingabe falscher oder falscher Informationen gilt als Verstoß gegen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die persönlichen Daten des Kunden werden nur in Übereinstimmung mit der geltenden Datenschutzerklärung verarbeitet, die über die Website des Anbieters abgerufen werden kann.

Artikel 11: Streitigkeiten

Für alle Angebote, Vereinbarungen und Dienstleistungen gilt ausschließlich belgisches Recht.

Die Anwendbarkeit des Wiener Kaufrechts ist ausdrücklich ausgeschlossen. Alle Streitigkeiten werden dem zuständigen Gericht, dh den Gerichten von Turnhout, vorgelegt, sofern nicht eine zwingende gesetzliche Bestimmung ausdrücklich einen anderen Richter als zuständig bezeichnet.